Berlin
Menü

40 Jahre WEISSER RING

29.09.2016

Der Festakt in der Frankfurter Paulskirche zum 40-jährigen Jubiläum des WEISSEN RINGS war der Auftakt zur diesjährigen Bundesdelegiertenversammlung.

In den Jahren seines Bestehens habe der Verein enorm dazu beigetragen, die rechtliche und soziale Situation von Kriminalitätsopfern zu verbessern und das Umfeld, in dem sich Kriminalitätsopfer bewegen, zum Positiven zu verändern, sagte die Bundesvorsitzende Frau Müller-Piepenkötter.

Beispielhaft nannte die Bundesvorsitzende die mit der Zeit ausgebaute staatliche Unterstützung für Opfer sowie die Tatsache, dass ihnen heutzutage im Strafprozess mehr Rechte zustehen als früher. „Getan ist unsere Arbeit aber noch lange nicht. Nach wie vor sehen wir Verbesserungsbedarf, um Hilfesuchende wirklich gut und umfänglich versorgen zu können“, so die Bundesvorsitzende.

Als Ehrengäste begrüßte der WEISSE RING Peter Müller, Richter des Bundesverfassungsgerichts, Peter Beuth (CDU), Hessischer Minister des Innern und für Sport, sowie Peter Feldmann (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main.

Die anschließende Bundesdelegiertenversammlung bestätigte den Finanzhaushalt, der ein gutes Ergebnis auch für die Jahre 2014 und 2015 erbrachte. Die gute finanzielle Lage des Vereins geht auf die vielen Spender und Unterstützer zurück, die sich finanziell für die Belange des Vereins eingesetzt haben. Leider ist unser Mitgliederstand in den letzten Jahren gesunken, so dass wir in diesem Jahr mehr Überzeugungsarbeit, auch durch Werbung an öffentlichen Plakaten, leisten müssen.

Mehr als 353.000 materielle Hilfeleistungen für Menschen in Not wurden durch den WEISSEN RING erbracht. Für Opferbetreuungsmaßnahmen wie Hilfeschecks für anwaltliche oder psychotraumatologische Erstberatungen, sowie rechtsmedizinische Untersuchungen, wurden rund 141,1 Millionen Euro bereitgestellt (Stand beider Werte: Juni 2016). Nicht erfasst ist dabei die Gesamtzahl nicht erfassbar vieler tausend Stunden der ehrenamtlichen Hilfe, die die rund 3.200 Mitarbeiter in bundesweit 420 Außenstellen erbracht haben.

Zum Satzungsziel gehört genauso die Präventionsarbeit, die in Berlin von Frau Christine Burck geleitet wird. Kontakte zu den Bezirksämtern, Vereinen und Schulen fallen in diesen Bereich. Aber auch der Kontakt zu Politikern und Abgeordneten.

Unsere Berliner Delegierten (Foto Anna Ferdinant)
Die Radlergruppe des WEISSEN RINGS aus Hamburg (Foto Martin Joppen)

Die Radlergruppe des WEISSEN RINGS aus Hamburg (Foto Martin Joppen)

Die Berliner Gruppe vor der Paulskirche