Berlin
Menü

Verdienstmedaille für ehrenamtliche Mitarbeiterin des WEISSEN RINGS

Gisela Raimund (Foto: WEISSER RING)

Für besondere Verdienste, seit nunmehr 14 Jahren, wurde letzen Sonntag auf der Sommerbühne der Ufa Fabrik unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Gisela Raimund mit der Verdienstmedaille Berlin-Schöneberg/Tempelhof ausgezeichnet.

Die Laudatio hielt der stellvertretende Bürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Herr Jörn Oltmann. In seiner Rede hob er das Engagement von Gisela Raimund hervor: 

  • Ehemalige Landespressesprecherin und Leiterin der Berliner Gruppe Öffentlichkeitsarbeit des WEISSEN RINGS
  • Mitglied im bundesweiten Fachbeirat Öffentlichkeitsarbeit und Marketing des WEISSEN RINGS
  • gewählte Delegierte des Landesverbandes für mehrere Wahlperioden
  • zeitweise Außenstellenleiterin und stellvertretende Außenstellenleiterin sowie ehrenamtliche Mitarbeiterin der Außenstelle Berlin Süd II (Tempelhof/Schöneberg)
  • maßgeblicher Einsatz bei der Betreuung von Opfern des Terroranschlages auf dem Breitscheidplatz 2016

Frau Raimund engagiert sich in herausragendem Maße ehrenamtlich für die Belange der Kriminalitätsopfer und für die Kriminalprävention im Bezirk Tempelhof/Schöneberg. Sie betreut Opfer, die durch eine Straftat zu Schaden gekommen sind, dadurch in eine Lebenskrise geraten und nicht mehr weiterwissen. Mit großem persönlichen Einsatz und viel Einfühlungsvermögen sorgt sie dafür, dass die Verletzten wieder eine Perspektive für ihr eigenes Leben entwickeln und die Folgen der Tat verarbeiten können.

Frau Raimund war viele Jahre auch Ansprechpartnerin bei Anfragen der Berliner Frauenhäuser.

Im Rahmen der Kriminalitätsvorbeugung arbeitet Frau Raimund regelmäßig mehrmals im Jahr mit Senioren während der Veranstaltungen des Präventionstheaters der Polizei oder bei der Berliner Seniorenwoche. Darüber hinaus hält sie auch ganzjährig Vorträge in Seniorenheimen und gibt Tipps, sich selbst zu schützen.

Mit großem Einsatz verfolgt sie seit Jahren die Vorbereitung und Durchführung des Familienfestes im Olympiapark für den WEISSEN RING, ebenso wie den Tag der offenen Tür im Kriminalgericht oder den Tag der offenen Tür der Polizei Berlin.

Zehn Jahre lang organisierte sie alljährlich den öffentlichen Luftballonaufstieg des WEISSEN RINGS am Tag der Kriminalitätsopfer zum Gedenken an die Opfer des vergangenen Jahres.

Sie engagiert sich im Landesverband Berlin für das Ehrenamt und nimmt regelmäßig an Ehrenamtsbörsen teil. Frau Raimund zeichnet sich durch eine hohe soziale Kompetenz, eine einfühlsame Kommunikation und herausragendes Engagement aus. 

Wir finden, dass Frau Raimund diese Auszeichnung zu Recht verliehen wurde. Der WEISSE RING freut sich, dass ihr diese Ehre zuteil wurde.

Gratulation auch von Sabine Hartwig (r.), der Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS Berlin (Foto WEISSER RING)