Berlin
Menü

Opferbetreuung während der Corona-Krise

Foto: WEISSER RING

In vielen Bereichen unseres Alltags stellen wir aktuell eine Entschleunigung fest, doch Gewalt und Kriminalität sind davon wenig beeinflusst. Kriminelle nutzen die Angst vor COVID-19 für neue Betrugsmaschen und Experten befürchten den Anstieg häuslicher Gewalt in dieser Zeit, in der Menschen möglichst in ihren Wohnungen bleiben sollen.

Wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind und uns brauchen, sind wir, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WEISSEN RINGS Berlin, auch während der Corona-Krise für Sie da. Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie unter https://weisser-ring.de/weisser-ring/standorte nach Eingabe Ihrer Postleitzahl. Oder Sie schreiben eine E-Mail an lbberlin@weisser-ring.de bzw. wählen die Nummer 030 - 833 70 60. Falls Sie telefonisch niemanden erreichen, hinterlassen Sie bitte eine kurze Nachricht und Ihre Telefonnummer mit Ihrer Postleitzahl. Sie erhalten so schnell wie möglich einen Rückruf.

Ihrer und unserer Gesundheit zuliebe finden Beratungsgespräche zurzeit telefonisch statt. Unterstützung für gehörlose Hilfesuchende erfolgt aktuell aus demselben Grund per E-Mail. Zu unserem Hilfsangebot zählen unverändert:

  • menschlicher Beistand und Betreuung nach einer Straftat
  • Hilfestellung im Umgang mit Behörden
  • Vermittlung von Hilfen weiterer Beratungsstellen

und ggf.

  • Hilfeschecks für eine kostenlose anwaltliche oder psychotraumatologische Erstberatung
  • finanzielle Unterstützung zur Überbrückung tatbedingter Notlagen
  • weitere, individuell abzustimmende Hilfen.